Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 04.12.2011 - Patientenforum-Archiv

Welche Methode ist geeignet bei trockenen Augen?

Liebes Ärzteteam, Ich vertrage seit einiger Zeit meine Kontaktlinsen nur noch schlecht, weil ich wenig Tränenflüssigkeit habe und sie oft am Auge festkleben. So lange ich meine Brille trage habe ich gar keine Problem mit den Augen. Ist trotz diesem Umstand eine Lasik möglich? Und vorausgesetzt, dass alle anderen Kriterien erfüllt werden, was wäre bei dieser Problemtik die Methode der Wahl? Ist das Risiko nach der Lasik höher unter trockenen Augen zu leiden, wenn ich vorher schon Probleme mit den Linsen hatte? Vielen Dank für ihre Hilfe!!

Antwort vom 12.12.2011

Auch wenn Tränenfilmstörungen sicherlich die wichtigste Nebenwirkung nach LASIK sind, bleibt festzuhalten, dass die meisten Patienten davon nur wenig beeinträchtigt werden. Das gilt auch für diejenigen, die vorher Schwierigkeiten mit der Verträglichkeit von Kontaktlinsen hatten.   Zur Voruntersuchung erscheinen die Patienten bei uns ja meistens, nachdem sie eine Woche keine weichen bzw. zwei Wochen keine formstabilen KL mehr getragen haben. Wenn dann keine Beschwerden vorliegen und die Augen reizfrei sind, kann, wenn die entsprechenden Parameter stimmen, eine LASIK durchgeführt werden. Dass dennoch länger anhaltende erhebliche Tränenfilmstörungen auftreten, ist dann sehr selten (und auch behandelbar).   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Medizinersiegel Focus 2021
Suche