Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 26.10.2007 - Patientenforum-Archiv

war Lasik-Entscheidung vorschnell ?

Hallo, bin am 10.08.2007 im Laserzentrum Kassel per Lasik operiert worden. Ich vertrug meine weichen Kontaktlinsen nach über 20 jahren nicht mehr (Brillenwerte -9,25 -9). Mir wurde gesagt leichte Restkurzsichtigkeit von ca. -0,5-0,75 bleibt, bei Dämmerlicht noch schlechtere Sehqualität. Bin jetzt, bei diesem dunklen Wetter, ziemlich gefrustet, wie ungenau ich eigentlich sehen kann.(habe eine leichte Brille von -0,5-0,75 – sehe auch mit dieser Brille z.B. in der Tennishalle die Bälle so undeutlich…. bei Sommerwetter draussen geht sogar ohne Brille Allgemein: hätte ich vielleicht andere Linsen (vielleicht sogar harte Linsen) testen sollen oder eine andere Art der OP? Ich weiß, es ist jetzt muessig darüber zu diskutieren, aber inetessieren würde es mich trotzdem. Vielen Dank Thomas

Antwort vom 29.10.2007

Die geringe Restfehlsichtigkeit von etwas unter 1.0 dpt ist bei den hohen Ausgangswerten durchaus als positiv zu bewerten. Sie sind also über weite Strecken brillenfrei. Eine leichte Brille für die Nachtfahrten oder auch Kontaktlinsen für besondere sportliche Ansprüche sind dann ein noch akzeptabler Kompromiss wenn eine Nachbehandlung zum Ausgleich nicht möglich oder nicht gewünscht ist.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche