Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 07.12.2010 - Patientenforum-Archiv

Verdrehtes Sehen

Sehr geehrter Herr Schmiedt, Ich hatte im Februar 10 eine Netzhautentzuendung im rechten Auge. Jedenfalls, hatte ich dadurch eine Netzhautschwellung und somit ein sehr verdrehtes sehen, dafuer gabs dann natuerlich Kortison, welches mir dann den Katarakt ziemlich stark ausgepraegt hat. Jedenfalls, liegt die Netzhaut mittlerweile wieder komplett an, zumindest laut Netzhautscan. Allerdings ist das verdreht sehen nicht vollstaendig zurueck gegangen. Auch sehe ich seit der Kortisongabe die Umrandung(schimmernd) etwas rundem durchsichtig Eiförmigen in meinem rechten Auge, welches bei direktem ins Licht kucken und bei schneller Bewegung der Glaskoerpertruebung ueber diese Stelle Weiss aufleuchtet. Allerdings auch nur die Stelle wo auch die Truebung ist.(Das eifoermige bewegt sich nicht) Mein Arzt meinte darauf hin nur dass es am Grauen Starr liegen kann oder an den NetzhautZellen. Leider hat die Katarakt OP blos keinen Erfolg gebracht. Kann es auch noch was anderes sein? Bin ratlos 🙁

Antwort vom 08.12.2010

Oh, das ist ganz schwer zu beantworten, das müssen Sie bitte jemanden fragen, der Sie auch untersuchen und sich die Netzhaut direkt und auch den Netzhautscan (ich nehme an, es handelt sich um ein OCT) anschauen kann.   Wenn Sie eine bestimmte Veränderung in einer in Bezug auf die Blickrichtung unveränderlichen Position wahrnehmen, deutet das auf einen Netzhautbefund hin. Mehr kann ich von hier aus nicht hinein interpretieren.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche