Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 27.07.2008 - Patientenforum-Archiv

Trotz Augenlaser schlechter sehen

Ist es möglich obwohl man die augen behandelt durch augenlaser korrektur schlechter sehen kann, ich bin bei meinen recherchen im internet darauf gestoßen das es bei einem weitsichtigen so passiert ist, er hatte zuvor hohe werte bei beiden augen ca. +6 dpt er hat sich behandeln lassen mit augen laser danach waren die dpt fast weg also fast null aber er konnte danach schlechter sehen wie davor mit brille wie ist das möglich? und kann man durch behndlung mit augenlaser wenn man nur 60% sieht wieder 100% sehen? und was meint man eigentlich mit dem visus ist das das sehvermögen unabhängig vom dpt zahlen? ich bedanke mich herzlichst im voraus auf ihre antwort!

Antwort vom 06.08.2008

Ja, das sind zwei unterschiedliche Parameter.   Die Dioptrienzahl beschreibt die Stärke der Linsen, die vorgehalten werden müssen, um die bestmögliche Sehschärfe zu erreichen.   Bezüglich der Sehschärfe hat man sich auf eine bestimmte Zeichengröße in einem bestimmten Abstand geeinigt, die von einem gut sehenden Auge erkannt werden sollte, und diese Sehleistung 1.0 genannt (wenn ich so sagen darf, im Volksmund 100%). Anderen Zeichengrößen hat man andere Zahlenwerte zugeordnet, 0.8, 0.6, 1.2 usw.   Wenn die Sehleistung nicht in Ordnung ist, wird die 1.0-Zeile nicht mehr erkannt, auch nicht mit vorgehaltenen Gläsern.   Eine vorübergehende Eingeschränkung der Sehleistung nach LASIK ist möglich und meist durch Oberflächenstörungen bedingt, eine dauerhafte Einschränkung sehr selten und dann natürlich problematisch.   Es ist nicht so selten, dass das Sytem Auge-Gehirn vom Kindeshalter an auf einer Seite nicht die volle Sehleistung erreicht.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche