Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 22.09.2009 - Patientenforum-Archiv

Trockenen Augen nach Lasik – nichts hilft

Hallo liebes Ärzteteam, hatt schon mal um Hilfe gebeten. Meine Lasik-Op war nicht besonders erfolgreich. Ich hatte mich nach der Möglichkeit von Linsenimplantaten erkundigt. Sie schrieben mir dass dies in meinem Alter von 55 Jahren die einzigste Möglichkeit ist um im Nah- und Weitsichtbereich gut und scharf sehen zu kkönnen. Das größte Problem ist aber die Trockenheit, die dass schlechte Sehen auslöst. Meine Augenärztin hat außer Tropfen und Plugs nichts mehr anzubieten. Diese Plugs habe ich bereits und Tropfen benutze ich auchsehr viel. Meine Frage ist: Um das schlechte Sehvermögen nach der Lasik zu verbessern, welches auch durch die Trockenheit entsteht, kann man trotzdem Linsenimplandate einsetzen und hat man dann immer noch Schwierigkeiten mit dem Sehvermögen durch die Trockenheit und was kostet so eine Linsenimplandation (Fern- und Nahbereich) Vielen Dank nochmals für Ihre Antwort MfG. B. Franke

Antwort vom 01.10.2009

Grundproblem ist die Trockenheit und Benetzungsstörung der Augen. Eine Linsenimplantation auf diesem Hintergrund ist nicht sinnvoll. Das geschilderte Problem ist aber so komplex, dass ich Ihnen an dieser Stelle keinen vernünftigen Rat geben kann. Sie müssten sich die Mühe machen und nach Köln kommen. Nach der Befunderhebung werden wir sicher eine Lösung finden.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche