Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 07.10.2011 - Patientenforum-Archiv

Torische Multifokallinsen

Sehr geehrtes Team, mir (weiblich Alter 53) steht eine Katarakt-OP beider Augen bevor. Meine Werte: links: -7,75; Zyl: 2,75; Achse: 150; Add: 2,25 und rechts: -6,75; Zyl: -2,25; Achse: 30; Add: 2,25. Mein Operateur schlug mir torische Multifokallinsen vor, die Acrysof ReStor Toric, da er meinte, dass ich mit den Monofokallinsen nicht zufrieden sein würde. Ich bin mir noch unschlüssig, ob nicht doch eine torische Monofokallinse besser wäre, da die Multifokallinsen gewisse Nachteile haben können. Andererseits wäre es natürlich super, ohne Gleitsichtbrille leben zu können. Ich bin sowohl im Büro als auch im Haushalt tätig und fahre häufig Auto, allerdings weniger bei Nacht. Über eine kurze Stellungnahme, ob das Einsetzen von torischen Multifokallinsen bei meinen Werten überhaupt Sinn macht, würde ich mich sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen S. Pf.

Antwort vom 07.10.2011

Die Multifokallinsen bieten Ihnen eine gute Sehleistung ohne Brille nicht nur im Fern- sondern auch im Nahbereich.   Der Preis dafür ist - im Vergleich zu Monofokallinsen - eine mäßige Verringerung der Kontrastsehleistung. Wirklich bemerkbar ist für die meisten Patienten nur eine gewisse Blendung und Streuung bei der Wahrnehmung von Lichtquellen bei Dunkelheit. Wenn Sie zur Zeit eine Linsentrübung haben, werden Sie diese Phänomene wahrscheinlich jetzt auch schon haben, möglicherweise sogar in stärkerem Ausmaß.   Die Rückmeldungen unserer Patienten sind sehr positiv, so dass wir meistens auch die Multifokallinsen empfehlen. Wenn Sie persönlich aber das Gefühl haben sollten, dass Sie mit den Nebenwirkungen nicht so gut zurecht kommen könnten, wären Sie mit Monofokallinsen auf der sicheren Seite.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche