Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 15.01.2010 - Patientenforum-Archiv

Torische Linsen implantiert: Streifensehen

Hallo sehr geehrtes Ärzteteam, ich habe am Montag den 11.01.2010 eine torische Linse am linken Auge eingesetzt bekommen und habe nun folgendes Problem: Sobald ich nun in Richtung einer hellen Lichtquelle sehe oder im TV ein recht helles Bild ist, sehe ich einen breiten Streifen, der durch das Bild- und links wie rechts weit darüber hinaus läuft. Laut Operateur sei daraufhin bei einer Untersuchung alles in Ordnung und er kann sich das nicht erklären. So kann ich allerdings nicht damit leben und der Zustand ist für mich nicht tollerierbar! Nachdem ich nun mit dem Linsenhersteller in Kontakt trat und der auch mit dem Arzt sprach, behauptet dieser nun, das muss schon vorher gewesen sein, was jedoch keinesfalls den Tatsachen entspricht!!! Bitte helfen Sie mir. Was kann ich tun? Andrea B.

Antwort vom 15.01.2010

Hallo   bei mir fand keine Iridotomie statt. Mir wurde vor OP gesagt, dass ich links von -12 auf -2,5 Diop. reduziert werde und in der Nähe gut sehen kann. Ich kann aber weder in der Nähe noch in der Ferne sehen. Es ist so als hätte ich keine Brille auf. Ich dachte der Linsenaustausch ist gleich zusetzen mit dem Aufziehen einer Brille.   Auch verstehe ich nicht warum nicht zuerst mein schlechtes Auge (-17) operiert wurde. Das gesündere Auge (-12) hatte wenigstens mit Brille noch 40% Sehkraft während das rechte Auge mit Brille nur 15% Sehkraft hat.   Zum schlechten Sehen (mir ist schwindelig und übel) kommen nun auch diese Streifen wenn ich in eine Lichtquelle schaue. Ich bin todunglücklich denn auch der Operateur und der Linsenhersteller kennen dieses Phänomen nicht.   Hätte ich doch nur mit meinem grauen Star weitergelebt.   LG   Andrea
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche