Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 12.02.2006 - Patientenforum-Archiv

Sport und Lasik

Verträgt sich Kampfsport und Lasik? Habe gehört in Canada werden keine Leute mit Lasik bei der Polizei genommen, wieso? Stellt Achterbahnfahren ein Problem für das operierte Auge dar?

Antwort vom 14.02.2006

Kampfsport, z.B. in Rahmen des Polizeidienstes ist auch nach Lasik möglich. Die Aufnahmekriterien allerdings sehen vor, dass eine Behandlung wenigstens 12 Monate zurückliegen sollte. Bei der Lasik kommte es zu einer festen Verwachsung des Flaprandes mit dem Hornhautbett, Flaprückfläche und Hornhautbett bleiben nur durch Adhäsion verbunden. Vorteil: Nachbehandlungen sind auch nach Jahren noch ohne erneutes Schneiden des Flap möglich. Nachteil: Extreme Scherkräfte, z.B. bei Kapmfsport könnten ev. zu einer Lösung des Flap vom Hornhautbett führen. Alternative zur Lasik: Bei Kampfsportlern ev. auch an Oberflächelaserung denken, z.B. Epi-Lasik oder PRK. Achterbahnfahrten stellen kein Problem dar.   mfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche