Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 22.04.2007 - Patientenforum-Archiv

Sehverschlechterung nach Artiflexlinse und Hornhautschnitt

Hallo, Anfang Januar bekam ich Artisanlinsen implantiert. Leider wurde die Achse nicht getroffen, so dass es im März zu einem Hornhautentlastungsschnitt an beiden Augen kam. Rechts sehe ich mittlerweile kanpp 100 Prozent bei Werten von +0,5 und einer Hornhautverkrümmung von -0,5, links war die Sehstärke nach dem Schnitt im März nur kanpp 40 Prozent bei einem Wert von +1,0 und einer Verkrümmung von -1,75. (Mit Brille konnte ich vor allen Ops 100 Prozent sehen) Gestern wurde das linke Auge nochmals geschnitten und nun ist die Hornhautverkrümmung schlechter geworden, nämlich -2,25 bei +0,75. Ich sehe nur noch schlecht auf dem linken Auge, alles ist verzerrt (deutet das auf den höheren Astigmatismus hin?). Was ist da passiert? Ich weiß nur, dass der Arzt irgendwas von Nasalem Schnitt gesprochen hat. Kann das nochmal korrigiert werden? Bin ziemlich verzweifelt und würde mich über eine Antwort freuen. Danke!

Antwort vom 26.04.2007

Natürlich muß man jetzt erstmal das Ergebnis der letzten Behandlung abwarten, es wird sicher einige Wochen dauern, bis die Hornhaut eine sich nicht mehr verändernde Form angenommen hat. Ich könnte mir gut vorstellen, daß Sie dann auch die volle Sehschärfe erreichen werden.   Falls das dann noch immer nicht der Fall sein sollte, könnte man vielleicht überlegen, für die Feinkorrektur den Laser zu verwenden.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche