Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 11.09.2006 - Patientenforum-Archiv

sehstörungen in der schwangerschaft

Ich (42) bin zum 4. mal schwanger und sehe seit einiger Zeit, (weiß aber nicht, ob es erst in der Schwangerschaft anfing)besonders wenn ich auf helle Hintergründe schaue, außenrum um mein Sehfeld,beidäugig, synchron zu meinem Pulsschlag pulsierende graue,verschieden große Fäden,Punkte, Flecken.(Ist schwer zu beschreiben).Auch wenn mir manchmal beim Lesen die Augen zufallen und ich sie daraufhin wieder aufmache, sehe ich für Sekundenbruchteile meine Netzhaut(schwarzes Adernbild) Ich war deshalb in der 19. SSW bei der Augenärztin, aber sie hatte keine Erklärung dafür.Auch sehe ich seit einiger Zeit beim Lesen fortschreitend etwas schlechter, von dem sie meinte, daß es in der SS normal sei und man momentan auch nichts machen könne. Aber seit 1 Woche sehe ich auch in relativer Ferne immer unschärfer, z.B. Fernsehbild, Videotext,Zeitanzeigen an techn. Geräten.Im tägl. Leben fällt mir das aber nicht so auf, sehe also nicht komplett verschwommen.Kann das sein, daß man gleichzeitig in Nähe und Ferne schlechter sieht und dazwischen relativ gut? Hat für das alles jemand eine Erklärung hier? Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort. Mit freundlichen Grüßen Christiane Vogel

Antwort vom 13.09.2006

Liebe Frau Vogel, ich kann das natürlich nicht besser beurteilen als die Augenärztin, die Sie untersucht hat, halte aber die angegebenen Störungen nicht für sehr Besorgnis erregend. Ein Teil der Störungen könnte sich vielleicht dadurch erklären lassen, daß Sie eine geringe Fehlsichtigkeit haben, die Sie zur Zeit nicht so gut kompensieren können. Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche