Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 07.03.2011 - Patientenforum-Archiv

Sehfehlerkorrektur

Liebes Ärzteteam! Ich bin 23 Jahre alt und habe mich nun untersuchen lassen, um nur vorerst einmal herauszufinden, welche Möglichkeiten einer Sehfehlerkorrektur für mich in Frage kämen. Leider fiel das Ergebnis enttäuschend für mich aus. Ich habe auf beiden Augen ca. -7 dpt. Meine Hornhaut ist leider für eine Laser-Operation zu dünn und man hat mir von einem solchen Eingriff abgeraten. Ein Linsenimplantat wäre ebenso nicht ratsam, da ich mir in 15 Jahren die Linse wieder rausoperieren lassen müsste, da dann in meinem Augenraum kein Platz mehr für die Linse wäre (oder so ähnlich..) Meinen Sie, dass es in den nächsten 10-20 Jahren eventuell weitere Behandlungsmethoden geben wird oder heißt das für mich, dass ich mich vom Gedanken an eine eventuell dauerhaft erfolgreiche Sehfehlerkorrektur verabschieden kann? (anbei würde mich ihr Rat interessieren, ob ich auf formstabile Kontaktlinsen umsteigen sollte, um eine Verträglichkeit auf längere Zeit zu erreichen?!) Recht herzlichen Dank!

Antwort vom 14.03.2011

Wenn die Vorderkammer über 2,7 - 2,8 mm tief ist, ist mit einer dauerhaften Verträglichkeit des Linsenimplantats zu rechnen. Ungewöhnlich, dass es bei kurzsichtigen Augen wie Ihren weniger zu sein scheint.   Falls also wirklich zu wenig Platz im Auge ist, kommt also zunächst tatsächlich keine OP in Betracht. Wenn Sie älter sein werden, wird man vielleicht auch über einen Linsenaustausch nachdenken können.   Formstabile Kontaktlinsen haben langfristig weniger Nebenwirkungen am Auge als weiche und sind daher empfehlenswert.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche