Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 17.04.2007 - Patientenforum-Archiv

Schwimmbrille als Augenschutz?

Sehr geehrtes Ärzteteam. Seit Monaten versuche ich nun schon meine Zugluft empfindlichen Augen mit den unterschiedlichsten Brillen zu schützen. Meistens handelt es sich um einfache Arbeitsschutzbrillen, die ich im Hause, in der Freizeit und im Job ganztägig trage. Doch leider schließt keine so richtig dicht ab, sodass nicht selten Luftverwirbelungen hinter dem Glas entstehen. Dann kam mir kürzlich die Idee es mal mit Chlor- bzw. Schwimmbrillen zu versuchen, die ich zumindest bei extrem windigen Aktivitäten Zweckentfremden könnte. Problem dürften jedoch die rundum laufenden Gummidichtungen sein, sie werden vermutlich nach Abnahme der Brille einen sichtbar bleibenden Abdruck hinterlassen. Können Sie mir Brillen empfehlen, die mein Auge komplett vor Zugluft schützen? Vielleicht verordenen Sie ja sogar selbst Patienten einen betsimmten Brillentyp um sein Auge nach einer OP zu schützen….. Viele Grüße Hans-Jürgen Heppe

Antwort vom 19.04.2007

Sehr geehrter Herr Heppe,   da bei Ihnen ja offensichtlich eine Tränenfilmstörung vorliegt, sollte man vielleicht eher versuchen, diese z.B. mit Tränenersatzmitteln zu behandeln.   Ein Besuch bei der beim Augenärztinarzt im Sinne einer allgemeinen Vorsorgeuntersuchung kann sicher nicht schaden, dort kann man Ihnen sicher empfehlen, welches Präparat oder welche anderen Maßnahmen für Sie am besten geeignet sind.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche