Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 03.12.2009 - Patientenforum-Archiv

Re: Schnell fortschreitende Altersweitsichtigkeit

Hallo Herr Schmiedt, vielen Dank für ihre Antwort. Das schnelle Fortschreiten hat sich dadurch bemerkbar gemacht, dass es sich nach kurzer Zeit so viel weiter verschlechtert hatte, dass immer neue Brillen notwendig wurden. Der Meinung des Augenarztes nach sei es ein Gendeffekt der zum frühzeitigen zeitnahen Untergang von welchen Fasern auch immer führt. Gefunden habe ich nur Kollagenosen (Autoimmunerkrankungen), die aber anstelle zu einer Hauterschlaffung eher zu einer Hautstraffung führen und von schnell fortschreitender Altersweitsichtigkeit ist auch nirgends die Rede. Welche Fasern könnten das denn sein, deren Untergang zu solchen Symptomen führt? Die Frage die sich mir auch stellt ist, wie das denn im Körperinneren dann aussieht? Beim gesamten Magen-Darm-Trakt handelt es sich schließlich auch um Haut, die wegen der Perestraltik ja doch eine große Stabilität benötigt. Das sollte man doch vielleicht nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Antwort vom 09.12.2009

Interessantes Krankheitsbild. Wir werden da mal recherchieren.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche