Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 07.03.2011 - Patientenforum-Archiv

Re-Lasik Risiko

Nach meiner Lasik ist bei mir nach 8 Wochen eine geringe Restfehlsichtigkeit verblieben, leichte Überkorrektur rd. +,07 auf beiden Augen und leichte Hornhautverkrümmung, Sehvermögen rd. 85%. Sehen im Alltag tragbar, aber ich bemerke die Restfehlsichtigkeit schon. Vor erster OP Fehlsichtigkeit rd. -5,75 , Hornhautdicke 560 vor OP 1.Wie groß sind die Risiken und Beschwerden bei einer Re-Lasik? Gößer oder kleiner als bei der ursprünglichen OP? 2.Wird der Flap durch das nochmalige Öffnen anfälliger für Probleme? 3.Ist bei einer so geringen Restfehlsichtigkeit eine Re-Lasik in Abwägung Nutzen – Risiken zu empfehlen?

Antwort vom 14.03.2011

Die Risiken sind mit denen beim ersten Eingriff vergleichbar, eine höhere Anfälligkeit entsteht nicht.   Lassen Sie sich den Effekt einer Zweitbehandlung mit einer Testbrille demonstrieren: Wenn Sie damit besser sehen, wird eine Re-LASIK empfehlenswert sein.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche