Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 06.07.2008 - Patientenforum-Archiv

Pupillenerweiterung nach OP

Sehr geehrtes Ärteteam, Vor 5 Tagen wurde bei mir eine Lasik am rechten Auge durchgeführt. Die OP lief gut und ich sehe auf dem rechten Auge jetzt subjektiv sehr gut. Schmerzen sind auch keine mehr vorhanden. Lediglich ein Fremdkörpergefühl (leichtes Brennen) ist noch vorhanden. Was mich aber wundert, ist dass meine rechte Pupille nach der OP stets um ca. 50% größer ist als die linke Pupille! Ist so etwas normal und lediglich ein vorübergehender Effekt der durch das Narkosemittel verursacht wurde? Ich mache mir schon Sorgen, da ich nicht einschätzen kann welche Konsequenzen eine dauerhafte einseitige Pupillenerweiterung für mich haben kann. Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort. PS: Ich verwende für die 4 postoperativen Tage folgende Medikamente (4*Oftaquix AT sowie 4 *Predni-Ophtal Gel)

Antwort vom 07.07.2008

Ungewöhnlich ist das schon. Bis zur 2. Woche nach OP sollte das Phänomen verschwunden sein. Vielleicht haben Sie an irgendeiner Stelle falsche Tropfen bekommen ?!   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche