Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 28.10.2007 - Patientenforum-Archiv

Pupillen bei Dunkelheit sehr groß – nach OP Nachtsicht-Prob

Hallo liebes Doktoren-Team, es geht bei mir um eine Femto-Lasik, Hornhautverkrümmung, weitsichtig. Meine Frage ist nun: Es ist meines Wissens ja so, dass je größer der Unterschied der Pupille bei Tageslicht und Dunkelheit (also Ausmaße der Pupille), desto größer nach der OP die Sehprobleme bei Dunkelheit. Sprich ich werde tagsüber keine Probleme haben, nachts aber Licht mit Kreisen herum sehen oder verschwommen. Meine Pupillen werden bei DunkelheitDämmerung extrem groß, mir wird oft unterstellt auf Drogen zu sein (nur um dieses Extreme mal zu verdeutlichen). Liege ich in der Annahme richtig, dass ich auch nach der OP nachts Probleme (bzw. sogar größere Sehprobleme als jetzt) haben werde? Vielen Dank für kurze Antwort. Grüße Ronny

Antwort vom 30.10.2007

Mit den aktuellen Behandlungsalgorithmen (asphärische Bearbeitungszone von bis zu 9 mm Durchmesser) haben wir auch bei Patienten mit großem Pupillendurchmesser keine Schwierigkeiten mit Nachtsehstörungen im Sinne von Halos mehr. Voraussetzung für eine solche Behandlung ist natürlich eine ausreichende Stärke der Hornhaut.   Einschränkungen des Nachtsehens können noch in den ersten Wochen aufgrund von Tränenfilmstörungen, länger andauernd wegen eines manchmal verbleibenden Restes an Fehlsichtigkeit auftreten.   Eine solche Restfehlsichtigkeit ließe sich dann durch eine Zweitbehandlung beseitigen.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche