Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 09.12.2008 - Patientenforum-Archiv

´Probleme bei Aberrometermessung

Meine Lasik OP war am 09.10.08 in Lohr mit den Ausgangswerten OS -7,03 HHV -0,46 und OD -7,5 HHV -0,75. Bei einem mit harten Kontaktlinsen erreichten Visus von 100 %, habe ich z.Zt. nur 70% auf dem Führungsauge. Morgens habe ich das Gefühl recht gut zu sehen, sobald ich 2 Stunden im Büro bin, wird es immer schlechter. Bei den letzten beiden Nachuntersuchungen sollte eine Wavescan (VISX) Messung durchgeführt werden, um zu kontrollieren, woran die evtl. bestehenden Abbildungsfehler liegen. Jedesmal hat das Gerät mitten in den Messungen abgebrochen. Bei der objektiven Refraktion des linken Auges kam ein Wert von +1,25 heraus. Kann sich dieser hohe hyperope Wert nach 2 Monaten noch zurückbilden? Kann beim Lasern ein Fehler in der Hornhautoberfläche entstanden sein, welcher das Aberrometer stets die Messung abbrechen lässt? Sollte ich schon jetzt 2 Monate postOP einen weiteren Spezialisten zu Rate ziehen, der ein Aberrometer eines anderen Herstellers nutzt? Vielen Dank

Antwort vom 13.12.2008

Lassen Sie sich klar und eindeutig die Ursache der Probleme erklären ! Der Umstand, daß Sie nur mit harten Kontaktlinsen sehen können und die unsicheren Messungen der Aberrometrie weisen auf einen Problem hin. Ist die Antwort Ihres behandelnden Arztes unbefriedigend, suchen Sie einen anderen Augenlaserspezialisten zur Beratung auf.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche