Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 21.11.2007 - Patientenforum-Archiv

PRK Laser

Hallo! Stimmt dass bei geringere Werte, ein Laser mit PRK kaum Komplikationen gibt? Wieso wird mir gesagt dass bei so geringe Werten das Risiko nicht lohnt? Was passiert wenn danach doch Komplikationen gibt wie Halos, Ghosting usw geben sollte? Kann man dann was gegen tun? MFG

Antwort vom 28.11.2007

Auch -1 oder -2 Dioptrien ist man ja auf Sehhilfen angewiesen, so daß eine Laserkorrektur durchaus angebracht ist.   Natürlich sind alle Verfahren komplikationsarm, bei einer geringeren Kurzsichtigkeit kann man auch auf die Erzeugung einer Hornhautlamelle verzichten und also eine PRK durchführen.   Das Risiko für die von Ihnen beschriebenen Komplikationen ist proportional zur Stärke der durchgeführten Korrektur und also bei geringeren Korrekturen besonders klein. Eine Nachkorrektur zur Beseitigung solcher Störungen wäre natürlich auch möglich.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche