Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 28.01.2009 - Patientenforum-Archiv

Patientenalter u. Korrekturmöglichkeit

Bin 58 Jahre und stark kurzsichtig. R – 7,50 , links – 6,25. Inwieweit könnte das chirurgisch korrigiert werden und welche Möglichkeiten bieten sich an? Müsste ich weiter eine Brille tragen ( zum Lesen oder Weitsehen?) Geht das überhaupt noch in meinem Alter?

Antwort vom 28.01.2009

Die Möglichkeiten sind: 1. LASIK oder Femto-LASIK Dann muss die Hornhaut ausreichend dick sein. Sie werden in Zukunft nur noch eine Lesebrille brauchen 2. Implantation einer Zusatzlinse Geht auch bei dünner Hornhaut. Sie werden eine Lesebrille brauchen 3. Methode der Wahl in Ihrem Alter ist der Linsenaustausch mit einer multifokalen Linse. Sie brauchen weder Fern- noch Nahbrille Alle diese Behandlung können die Brillenfreiheit nicht zu 100% garantieren. 90% der behandleten Augen erreichen das Ziel. Manchmal muss eine Nachkorrektur erfolgen. Es bleiben in Einzelfällengeringe Restfehlsichtigkeiten die nur mit Brille auszukorrigieren sind. Alle Verfahren unterliegen auch einem, wenn auch geringen, operativen Risiko und sollten nur durchgeführt werden wenn die Brille oder Kontaktlinsen unverträglich sind und die Augen tatsächlich auch für eine Behandlung geeignet sind.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche