Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 15.05.2006 - Patientenforum-Archiv

Optimismus

Ich habe mich selbst am 13. 4. einer Femto-lasik unterzogen und kämpfe- wie viele in diesem Forum- tapfer mit Nebenwirkungen (trockene Augen etc). Vor zwei Tagen traf ich einen Kollegen, der mir von seiner Lasik im der Pan-Klinik 2001 berichtete. Am Anfang habe er ganz erhebliche Schwierigkeiten gehabt ( extrem schlechtes Sehen, erst nach einer Woche besser, trockene Augen fast ein Jahr lang), aber inzwischen sei er mehr als glücklich. Er würde den Eingriff immer wieder machen lassen.Ich berichte hier bewusst davon, denn das Forum gibt ja ein schiefes Bild: Solange man Beschwerden hat,schreibt und liest man, geht es einem gut, sind Leidensdruck und Motivation sich auszutauschen weg. Außerdem vergessen wir alle, glaube ich, dass es eine OP ist, bei der man – wie bei allen sonstigen OPs – mit einer gewissen Heilungszeit rechnen muss. Da die Verbesserung der Dioptrien ja sprunghaft erfolgt, neigen wir dazu, Wunder zu erwarten. Jedenfalls bin ich doch optimistisch, dass auch bei mir irgendwann die anfänglichen Beschwerden vergessen sind und ich das Leben ohne Brille rundum genießen kann…!

Antwort vom 17.05.2006

ohne weitern Kommentar    
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche