Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 24.10.2007 - Patientenforum-Archiv

Op Februar

Hallo, ich bin 26 Jahre alt. Und habe mich im Februar 2007 lasern lassen. Meine Werte waren -9,00 und -10,00. Der Augenarzt erklärte mir, dass eine Korrektur bis -2,00 bzw. -2,50 möglich wäre. Er könnte das aber erst bei der OP feststellen. Die OP ist soweit gut gelaufen. Am Tag danach waren meine Werte bei -1,25 und -1,50. Also ein voller Erfolg. Oder? Im April 2007, also gut 2 Monate nach der OP stellte der Augenarzt bei der Kontrolle folgende Werte fest. -1,75 -0,75100 für rechts und -1,75 -1,050 für links. Soweit so gut. Hier hatte ich noch keine bedenken, da man mir sagte, dass sich nach der OP die Sehstärke noch einstellen würde. Aber jetzt gute 8 Monate nach der OP bekomme ich langsam Panik da meine neuen Werte für rechts -2,5,-0,50,95 und für links -3,25,0,75,60 betragen. Wobei die Werte auch schon wieder nicht stimmen. Ich war mir gestern eine neue Brille bestellen und der Optiker hatte für rechts einen ganz anderen Wert.-3,00. So, was meinen Sie, Arztwechsel? DankeMfG

Antwort vom 29.10.2007

Bei einer Unterkorrektur bei Jüngeren kann eine gewisse Zunahme der Restfehlsichtigkeit innerhalb des ersten Jahres durchaus auftreten.   Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß es etwa bei diesen Werten bleiben wird und daß jetzt nicht mehr viel dazu kommt.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche