Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 17.01.2008 - Patientenforum-Archiv

OP 28. + 29.11.07

Hallo Herr Dr. Kermani, Am 28. + 29.11.07 wurden mir Multifokallinsen implantiert. Lt Augenarzt wäre noch eine Eintrübung vorhanden. Meine jetzige Werte sind: R + 1,0 -0,5 165 ,, L 1,0 -05 12 , womit ich nicht ganz so glücklich bin. Kann eine Nachkorrektur erfolgen und wann kann diese frühestens geschehen? Wie lange wäre ich eingeschränkt beim Autofahren und Beruf? Soll die Nachbehandlung nur durch Sie erfolgen, oder könnte evtl. der Hausaugenarzt die Korrektur vornehmen. Übernimmt die Krankenkasse die Kosten? Wie groß sind die Aussichten, daß ich auf Null komme? Im voraus, vielen Dank für Ihre Mühe. Liebe Grüße Margot Schmierer

Antwort vom 17.01.2008

Sehr geehrte Frau Schmierer,   die Ausgangswerte lagen bei über -5.0 sph und dazu lag noch ein Zylinder von mehr als 1 cyl vor. Sollten die Werte bis zum 3. Monat nicht im Zielbereich ±1.0 liegen können wir eine Feinkorrktur mit LASIK machen. Diese Nachbehandlung ist kostenfrei, da Sie eine Fallpauschale bezahlt haben. Hierzu müssten Sie allerdings noch mal zu uns nach Köln kommen.   Mfg   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche