Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 28.06.2007 - Patientenforum-Archiv

Netzhautloch Urlaub

Hallo liebes Ärzteteam! Im September 2006 wurde bei mir (27 Jahre) ein Netzhautloch (re. Auge) festgestellt und sogleich auch erfolgreich gelasert! Bei der Kontrolle im Februar war soweit alles in Ordnung. Nächste Kontrolle wird im August sein! Nun zu meinem Problem: Ich werde im September in den Urlaub fliegen (Flugzeit ca. 9 Stunden) und mache mir nun Gedanken, ob der Flug negative Auswirkungen auf den Zustand meiner Netzthaut hat!? Kann ein Flug zu einer Netzhautablösung führen? (z.B. wegen dem hohen Druck im Flugzeug oder wegen Sauerstoffmangel) Oder ist meine Sorge übertrieben? Haben Sie Erfahrungen damit? Ich habe schon viele schreckliche Sachen darüber gelesen und bin deshalb ziemlich beunruhigt! Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank schon mal! Mit freundlichen Grüßen Manuela

Antwort vom 04.07.2007

Meiner Meinung nach findet die stärkste mechanische Belastung der Netzhaut durch das Lesen statt, beim Abrastern der Zeilen werden ja recht hohe Beschleunigungen erreicht. Starkes Zupressen der Augenlider wird auch als Belastung für die Netzhaut diskutiert.   Die Kräfte, die am Auge bei einem Flug wirken, sind im Vergleich dazu viel geringer. Außerdem ist Ihre Netzhaut ja stabil, Sie sind ja gelasert worden und gehen zu regelmäßigen Kontrollen.   Da würde ich mir keinen Kopf drum machen.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche