Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 08.01.2008 - Patientenforum-Archiv

Neovaskularisation

Sehr geehrter Herr Dr. Kermani, sehr geehrter Herr Dr. Gerten! Ich bin sehr stark kurzsichtig (sph -9.25 auf beiden Augen, cyl r 0.5, l 0.75 ) und hatte vor ca. 4 Jahren eine choriodale Neovaskularisation unter der Makula am rechten Auge, die mittels PDT( Visudyne) erfolgreich behandelt wurde. Meine Frage lautet nun ist, abgesehen von weiteren Voraussetzungen, eine Lasik- Behandlung theoretisch möglich? Vielen Dank schon mal Doris S.

Antwort vom 11.01.2008

Liebe Doris S.   grundsätzlich ist das nicht auszuschliessen. Ich würde mir gerne eine aktuelle Fluoreszensangiographie des Befundes anschauen.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche