Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 25.11.2011 - Patientenforum-Archiv

Nachtsicht nach Lasik

Heute vor einer Woche, also am 18.11.11 habe ich mich einer Femto-Lasik-OP unterzogen. Meine vorherigen Werte lagen bei -6,75 und -5,75. Da ich bereits 45 Jahre alt bin, wurde auf dem linken (nicht-dominanten) Auge eine Monovision geplant, daher wurden -0,75 stehen gelassen. Ich sehe heute tagsüber einwandfrei, aber sobald ich einen nicht-tageslicht-hellen Raum betrete oder Dämmerung einsetzt, wirds schwierig ! Autofahren bei Nacht ist so gut wie unmöglich, da die Kontrastsicht sehr schlecht ist und Lichter mich blenden, Scheinwerfer von Autos z.B. leuchten wie Sterne. Mein gemessener Pupillendurchmesser beträgt 7mm, die korrigierte optische Zone jedoch nur 6,25mm. Heisst das nun, das ich auf Dauer mit dieser Einschränkung leben muss oder ist hier noch eine deutliche Verbesserung zu erwarten ? Besten Dank im Voraus für die Antwort !

Antwort vom 28.11.2011

Gehen Sie ruhig davon aus, dass die gegenwärtigen Störungen durch eine Beeinträchtigung der Oberfläche kurz nach der LASIK bedingt sind.   In ein paar Wochen nach der Operation wird kaum noch etwas oder nichts davon übrig sein.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche