Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 26.04.2007 - Patientenforum-Archiv

Nachstar

Ich hatte vor ca. 6 Wochen eine Linsentauschop.Wie groß sind die Risiken, dass ich einen Nachstar bekomme, und wie lange gehen die Kontroll untersuchungen normalerweise (jetzt alle 2 Wochen). Mir wurde gesagt, dass bei einem Nachstar die Trübung weggelasert wird, dass das aber im eigentlichen Sinn keine richtige OP ist, ich war ehrlicherweise ziemlich überrascht von einer evt. zusätzlichen Laserop, dass ich da nicht weiter nachgefragt habe. Laser OP wird das nicht genauso aufwändig gemacht wie normale Fehlsichtigkeit-LaserOP?Danke für Ihren Rat Hubert K.

Antwort vom 29.04.2007

Die Nachstarlaserung ist tatsächlich ein normaler Vorgang beim Linsenaustausch und kommt in bis zu 20% der Fälle vor. Man könnte auch direkt bei der Linsenimplantation die hintere Wand der Linsenkapsel eröffnen. Dann aber lässt sich die Linse nicht so gut einsetzen. Also wartet man bis alles gut verheilt ist und macht den mit dem sog. YAG-Laser in einem kleinen ambulanten Eingriff die Kapsel auf. Hierzu muss das Auge nicht eröffnet werden. Der Eingriff ist schmerzfrei und dauert nur wenige Sekunden.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche