Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 06.04.2010 - Patientenforum-Archiv

Nachsorge wie lange

Liebes Ärzteteam, ich hatte vor etwa 4 wochen in Berlin eine Femtolasik. Auf dem rechten auge hatte ich ein Tag danach eine leichte DLK (st. Entzündung), diese wurde ausgespüllt. Habe Medikamente (Cortisontropfen eingenommen). Ich sehe seitdem mit dem rechten Auge etwas schlechter, vor allem lesen ist schwer, da die Buchstaben leicht verschwommen sind. Jeden Tag jucken und brennen die Augen noch und jeden Morgen stehe ich immer noch mit einem Fremdkörpergefühl auf, ich habe in der Praxis angerufen und man hat mich zum Hausaugenarzt geschickt mit den Argumenten, dass es nichts mit der Op zu tun hat. Ich hätte bestimmt eine Allergie oder eine Bindehautentzündung. Aber ich hatte und habe keine Allergie (jedenfalls vor der Op war es so). Der Doc hat mich schliesslich entlassen, also ist alles O.K. Durch die Komplikation habe ich mehr Termine wahrnehmen müssen als alle anderen. Dabei wollte ich blMeine Frage nun ist, wie weit reicht die Nachsorgepflicht nach der OP?

Antwort vom 07.04.2010

Formal besteht diese Pflicht für 3 Wochen, ich finde die beschriebene Vorgehensweise allerdings ungewöhnlich.   Wir haben bei uns in Köln eher die Einstellung, dass bei uns operierte Patienten bei Problemen immer zu uns kommen können. Ich würde an Ihrer Stelle nochmal in Berlin nachhaken.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche