Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 22.03.2010 - Patientenforum-Archiv

Nachlasern sinnvoll?

Hallo, ich bin 36 Jahr alt und habe mich vor 3 Jahre bei Ihnen einer Femtolasik unterzogen. Ursprünglich war ich kurzsichtig mit jeweils 2,5 Dioptrin auf beiden Augen. Nach der OP hatte ich auf beiden Augen noch eine sehr sehr leichte Kurzsichtigkeit (max. 0,25). Nun nach ca. 3 Jahre habe ich auf dem einen Auge nach wie vor eine minimale Kurzsichtigkeit. Auf dem anderen Auge ca. 0,75 Dioptrin. Eine Brille trage ich zwar nicht mehr, aber die leichte Fehlsichtigkeit stört bisweilen bwz. strengt die Augen sehr an. Meine Frage ist, macht ein Nachlasern des einen Auges sinn? Ich frage auch vor dem Hintergrund einer späteren Altersweitsichtigkeit… Vieln Dank für eine Antwort

Antwort vom 24.03.2010

Ist die Hornhaut noch dick genug, kann auch nachbehandelt werden. Derzeit haben Sie mit den beiden ungleichen Augen (Monovision) einen Zustand der Ihnen, wären Sie 10 Jahre älter, die Lesebrille ersparen würde. Die jetzige Nachbehandlung würde Ihnen diesen Vorteil wieder nehmen. Wenn Sie also jetzt noch ohne Brille auskommen warten Sie ab, im anderen Falle würde ich die Nachkorrektur empfehlen und dann ggf. später die Lesebrille in Kauf nehmen.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche