Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 20.01.2011 - Patientenforum-Archiv

Nachlasern nach Linsenaustausch

Sehr geehrte Damen und Herren, im Dez. 2009 wurde bei mir durch Dr. Gerten ein refraktiver Linsenaustausch vorgenommen. Bei der Kontrolluntersuchung im März 2010 meinte Dr. Gerten, dass ich mich in einem Jahr wiedervorstellen sollte. Ggf. müsste eine Lasernachkorrektur vorgenommen werden. Dieses bestätigte auch meine eigentlich mich behandelnde Augenärztin hier vor Ort in Wolmirstedt. Da ich den kundigen Händen von Dr. Gerten vertraue, hätte ich nunmehr gern gewusst, wie ich weiter verfahren soll. Wenn ich zu Ihnen komme, bedarf es dann einer hausärztlichen Überweisung oder würde diese Nachbehandlung erneut eine Privatleistung sein, die ich selbst bezahlen muss? Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar. mfg Dr. Anne Ignatuschtschenko

Antwort vom 24.01.2011

Gemeint war wahrscheinlich eine leichte Trübung der Linsenkapsel, der sogenannte Nachstar, der mit dem YAG-Laser beseitigt werden kann.   Dies stellt eine Kassenleistung dar, so dass eine Überweisung ausreichen dürfte. Am darauf folgenden Tag sollte der Augeninnendruck überprüft werden.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche