Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 06.06.2009 - Patientenforum-Archiv

nach PRK nachlasern?

Hallo Liebes Team. Habe mich im Oktober vergangenen Jahres (10/08) mit der PRK Methode lasern lassen- 1-2 Wochen nach der OP war meine Sehschärfe super-hatte auch keine weiteren Probleme. Nach ca.3 Wochen konnte ich aber ein plötzliches nachlassen der Sehschärfe feststellen. Ausgangswerte -4,5/-4,75 Dioptrin. Die Nachuntersuchung 2 Monate später ergab auf beiden Augen -0,75- nun, 6 Monate später, beidseitig -1,0-. Trage jetzt wenn nötig beim Autofahren eine Brille. 1. Wie hoch ist die Chance das sich die Sehschärfe wieder bessert? (Mir wurde gesagt das das Auge einige Zeit braucht um sich auf die neue Situation einzustellen/deswegen soll ich die Brille so wenig wie möglich tragen) 2. Wäre eine Nachkorrektur möglich? (Wäre die Komplikationsrate höher? / Welche Risiken bestehen bei einer Nachkorrektur? Und wie stehen die Chancen auf 100% Sehkraft?) 3. Könnte ich auch Kontaktlinsen tragen? 4. Welche Methode würde für die Nachkorrektur in Frage kommen? (PRK, LASIK oder LASEK?)Anne

Antwort vom 16.06.2009

Wenn nach 6 Monaten die Stabilität des Ergebnisses gesichert ist, kann nachgelasert werden, in Ihrem Fall sollte man am ehesten die PRK wiederholen. Im Zweifelsfall kann noch das Jahresergebnis abgewartet werden, danach wird sich höchstwahrscheinlich nichts mehr ändern.   Wenn die Hornhaut noch eine ausreichende Stärke aufweist, wird das Komplikationsrisiko nicht höher sein als beim ersten Eingriff, und bei der geringen Korrekturstärke ist eine hohe Genauigkeit zu erwarten.   Das Tragen von KL ist möglich. Ehe Sie das allerdings wieder regelmäßig tun, würde ich schon eher über Zweitbehandling nachdenken.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche