Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 03.03.2007 - Patientenforum-Archiv

Multifokallinse

Sehr geehrtes Ärzteteam, ich bin 47 Jahre alt und stark weitsichtig (8 Dioptrin). Mir wurde jetzt eine Gleitsichtbrille verordnet. Brauche immer Monate, um mich an eine neue Brillenstärke zu gewöhnen und bin mit dem Sehvermögen nie richtig zufrieden, trotz guten Optikern. Käme eine Multifokallinse für mich in Frage oder bin ich dafür noch zu jung? Stimmt es, daß man mit einer Multifokallinse in der Ferne gut sieht, aber in der Nähe Schwierigkeiten hat und meißtens eine Lesebrille braucht? Für eine Antwort wäre ich Ihnen dankbar.

Antwort vom 06.03.2007

Bei derart hohen Werten relativiert sich das Lebensalter in Hinblick auf die Indikation. Insofern ist eine Multifokallinsenimplantation durchaus erfolgversprechend bei Ihnen. Die meisten Multifokallinsen bieten nicht in allen Distanzen gleichgute Abbildungsschärfe, was nicht bedeutet, dass man deswegen zur Brille greifen muss. Die ausgewählte Linse sollte zum Sehprofil eines Menschen passen, dann wird man auf zusätzliche Lesehilfen verzichten können.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche