Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 17.06.2009 - Patientenforum-Archiv

Multifokallinse

Guten Tag, ich bin 50 Jahre alt und bin seit Jahren Multifokallinsenträger. Links +2,00 und Addition high, rechts +0,50 und Addition high. Mein Sehvermögen ist sehr schwankend. Nun Beschäftige ich mich seit einiger Zeit mit der Möglichkeit einer künstlichen Linse. Ist das möglich das Sehvermögen so wieder zu korrigieren, das eine Brille / Linse überflüssig wird bzw. welche Kombination ist möglich. Bin Privatversichert und bitte um baldige Info. Danke. mfg

Antwort vom 25.06.2009

Als jemand, der ja bereits Erfahrung mit Multifokallinsen hat, wären Sie ein guter Kandidat für das Einsetzen von Multifokallinsen in die Augen, weil diese von der optischen Wirkung her sogar besser sind als die entsprechenden Kontaktlinsen.   Als Gegenargument wäre zu erwähnen, dass das rechte Auge ja nur eine geringe Fehlsichtigkeit aufweist, also in der Ferne auch ohne Korrektur eine gute Sehschärfe erreichen dürfte. Man würde also eine Linsenoperation an einem annähernd normalsichtigen Auge, also nur zur Korrektur der sogenannten Alterssichtigkeit durchführen.   Das müsste man sicher genau besprechen. Wenn Sie so stark motiviert sind, Ihre Alterssichtigkeit zu korrigieren, dass Sie Ihren Augen das ausgiebige Tragen von Kontaktlinsen zumuten, könnte man vielleicht die Linsenoperation in Betracht ziehen. Vielleicht ist ja die Sehschärfe des rechten Auges gar nicht so gut, wie die Werte suggerieren.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche