Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 20.06.2008 - Patientenforum-Archiv

Multifokale Linsen bei jüngeren Menschen

Sehr geehrtes Ärzteteam, ich bin 37 (weibl.), bei mir wurde ein angeb. grauer Star festgestellt, der mich beeinträchtigt (Helligkeit, nachts). Ich habe insg. nur ein Sehvermögen von ca. 70%. Ich trage Kontaktlinsen (-2,25, Zyl. -2,0;180° und –2,0; Zyl. –2,0; 10°), die ich immer weniger vertragen kann. Wegen des grauen Stars ist ein Lasern nicht sinnvoll, weil man nicht weiß ob der graue Star schlimmer wird. Mein Augenarzt hat mir zu multifokalen Linsen geraten. Ich habe zugestimmt, bin mir aber nicht mehr sicher. Ich finde keine Berichte v Menschen in ähnl. Alter, die so eine Operation hinter sich haben. Und auch keine Langzeitstudien. Soll ich meine Linsen gegen Kunststofflinsen austauschen u die Nebenwirkungen in Kauf nehmen? Wie oft kommt es zu Nebenwirkungen und was dann? Wie lange halten die Linsen? Wie oft kommt es vor, dass ein Körper die Linsen nicht verträgt? Würden Sie sich an meiner Stelle solche Linsen einsetzen lassen? Sehen Sie Alternativen für mich? Vielen Dank

Antwort vom 24.06.2008

Bei Kontaktlinsenunverträglichkeit könnten Sie auch wieder Brille tragen !? LASIK ist nicht sinnvoll wegen der Linsentrübung. Eine multifokale Linse bei Ihnen ist aber auch nicht ganz einfach. Sie haben eine Hornhautverkrümmung, wenn ich die Wertte richtig deute. Ggf. könnte mal Linse und Lasik kombinieren. Es gibt auch torische Miultifokale Linsen, das könnte eine Alternative sein. Ob ich mir solche Linsen einsetzen lassen würde ? Wenn ich einen grauen Star hätte. Ja, ich denke schon.   Beste Grüsse,   Dr. Kermani  
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche