Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 24.11.2006 - Patientenforum-Archiv

Multifocallinse

sgduh, ich habe letzte woche eine katarakt-op durchführen lassen. da bei dieser op zwei multifokallinsen verloren gingen, wurde ersatzweise eine monofokallinse eingesetzt. ziel der op war ursprünglich, die sehkraft insbesondere im nahbereich wieder herzustellen. dies ist leider nicht geschehen. der vorschlag zur weiterbehandlung lautet, zunächst eine brille zu tragen und ggf. später eine multifokallinse einzusetzen. bevor ich eine behandlung alio loco vornehmen lassen, hätte ich gerne einige fragen abgeklärt. 1. gibt es qualitative unterschiede bei den multifokallinsen, z.b. bei der uv-durchlässigkeit? welche sind empfehlenswert? 2.innerhalb welcher zeit sollte der austausch stattfinden? wie groß ist das risiko im vergleich zur primären op? 3.macht es überhaupt sinn, vor ablauf von 6 wochen eine brille anfertigen zu lassen? mfg

Antwort vom 27.11.2006

1. Ja, es gibt derzeit nur ein Modell, dass einen wirksamen Blaulichtfilter hat. Die ReStor von Alcon.   2. Die Linse sollte innerhalb von 4 Wochen ausgetauscht werden. Risiko allgemein wie bei Erst-OP.   3. Wenn die Linse wieder ausgetauscht werden soll macht das keinen Sinn.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche