Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 20.07.2006 - Patientenforum-Archiv

Monovision und Führerscheineintrag

Ich habe mich für die Monovision entschieden. Damit wurde auf einem Auge die Kurzsichtigkeit behandelt für gute Fernsicht. Aufgrund meines Alters wurde das andere Auge für die Nahsicht optimiert, um keine Lesebrille nach der Behandlung zu benötigen. In USA darf ich damit ohne Brille Auto fahren. Da wir für einige Jahre in USA wohnen, wurde die Behandlung dort durchgeführt. Wie sieht es in Deutschland aus ? Brauche ich zum Autofahren eine Brille, die das kurzsichtige Auge an das andere Auge angleicht ? Durch den amtlichen dt. Sehtest bin ich durchgefallen.

Antwort vom 20.07.2006

Es müsste nun leider ein Führerscheingutachten erstellt werden nachdem der einfache Test negativ war. Wenn Fahrtüchtigkeit besteht dann brauchen Sie auch keinen Eintrag. Im anderen Falle führt kein Weg daran vorbei.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche