Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 23.09.2006 - Patientenforum-Archiv

mehr Info + Austausch zu Kurz-Schwachsichtigkeit

Hallo, ich war heute besonders frustriert, weil ich selbst mit Brille resp. Linsen wieder schlechter sehe. Ich bin 37 Jahre alt, und mittlerweile bei links -25 dio. und rechts -16 dio. Tendenz steigend, leider. Meine Netzhaut ist schon lange sehr vernarbt, hatte in den letzten Monaten noch dazu rechts Blutungen i. d. Netzhaut. Ich möchte nicht wegen einer OP-Möglichkeit fragen, sondern gerne wissen, wie das wohl weitergeht mit meinen Augen. Auch würde ich mich gern mit Leidens-genossen austauschen. Vielen Dank im voraus und herzliche Grüße, Dagmar.

Antwort vom 24.09.2006

Liebe Dagmar,   der Verlauf der hochgradigen Myopia Magna ist sehr uneinheitlich. Ein Fortschrieten der Kurzsichtigkeit jenseits des 4. Lebensjahrzentes allerdings eher selten. Eine Operation kann in vielen Fällen zu einer Stabilisierung der Werte beitragen. Entscheidend für die Sehkraft ist die Funktion der sog. Makula. Diese kann bei hoher Myopie häufiger degenerativ verändert sein. Zu einer Erblindung führen alle diese Veränderung langfristig aber nicht. Bei der weiteren Planung der Berufsperspektive sollte allerdings eine mögliche Beeiinträchtigung der Sehkraft berücksichtigt werden.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche