Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 27.01.2007 - Patientenforum-Archiv

Lohnt es sich für mich zu lasern?

Guten Tag Ich habe eine leichte,stabile Kurzsichtigkeit von -0.75 auf beiden Augen. Dies stört bei meiner täglichen Arbeit im Büro und (hauptsächlich) am PC fast nie. Trotzdem störe ich mich daran, wenn ich mich frei bewege, draussen im Freien oder in der Stadt, dass alles was sich mehr als 3m von mir entfernt befindet, einfach nicht scharf zu sehen ist. Ich hatte vor einer Weile mal eine Abklärung gemacht, ob man dies korrigieren könne, was mir auch bestätigt wurde. Jedoch wurde mir geraten, es nicht zu tun, weil ich mit meiner leichten Kurzsichtigkeit im Alter zum Lesen keine Lesebrille benötigen werde. Ich frage mich aber seither: Was ist denn besser, von jetzt an (34 J.) bis ins hohe Alter eine Fernbrille zu tragen oder in 10 Jahren bis ins hohe Alter eine Lesebrille zu tragen. Können Sie mir die Argumentation erklären, bzw. haben Sie noch weitere Argumente, die dies untermauern? Ich danke Ihnen bestens Freundliche Grüsse

Antwort vom 28.01.2007

Die Frage, die Sie gestellt haben, spiegelt die Fakten korrekt wider, mit der Einschränkung, daß eine Kurzsichtigkeit von -0.75 dpt, wenn Sie dann auf die 50 zumarschieren, auch nicht mehr ausreichen wird und Sie dann auch eine Lesebrille benötigen werden.   Die Antwort müssen Sie sich selber geben. Ich würde eine Behandlung nicht prinzipiell ablehnen, würde aber vielleicht auch noch auf die Sehschärfe ohne Korrektur schauen und nachfragen, wie intensiv die Fernbrille genutzt wird.   Man könnte auch darüber nachdenken, nur ein Auge zu lasern, das Ergebnis könnte man Ihnen ja z.B. mit Hilfe einer Kontaktlinse demonstrieren.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche