Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 16.02.2007 - Patientenforum-Archiv

Linsensubluxation Fr. v. 31.01.07

Liebes Ärzteteam, bereits am 31.01. habe ich eine Frage zur extremen Kurzsichtigkeit gestellt. Vielen dank für den Tip. Ich habe die Werte nochmals Überprüfen lassen. In der Klinik wurde eine Linsensubluxation festgestellt. Jetzt sollen weitere Untersuchungen zu Stoffwechselerkrankungen durchgeführt werden. Ist es möglich, dass eine Luxation der Linse auch durch andere Faktoren ausgelösst wurde? Oder kann dies nur durch eine Erkrankung ausgelöst werden? Kann man die Linse wieder operativ an ihren Platz bringen? Kann man auch bei einer Luxation Kontaktlinsen tragen? Oder ist da was zu lasern? Vielen vielen dank für die Beantwortung der Fragen. Mit freundlichen Grüßen Familie Tippelt

Antwort vom 20.02.2007

Es gibt zahlreiche Ursachen für eine solche Veränderung. Es gilt Erkrankungen auszuschliessen die weitere negative Folgen haben und die eventuell behandelt werden können. Häufigste Ursache für so eine Linsenveränderung dieser Art ist das sog. Marfan-Syndrom. Die Linse kann operativ ausgetauscht werden, hier gilt es den geeigneten Zeitpunkt zu wählen. Meist sollte man die Operation durchführen, wenn die Linsenaufhängung ganz locker zu werden droht oder zusätzlich eine Trübung festzustellen ist. Kontaktlinsen sind möglich und bei der Höhe der Myopie auch ratsam. Lasern kann und sollte man das nicht.   Mit freundlichen Grüssen,   Dr. Kermani  
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche