Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 14.01.2007 - Patientenforum-Archiv

Linsenop bei starker kurzsichtigkeit u hornhautverkrümmung

Liebes Ärzteteam Kann man trotz erkältung eine Linsenoperation durchführen lassen?Ich habe am freitag den 19.01.07 den ersten Optermin möchte den aber nicht verschieben was sagen sie ist es sinnvoll dann zu operrieren? Habe noch weitere Fragen zur Op! 1.Tut die Betäubungsspritze sehr weh und was ist das für ein Gefühl?Empfindet man dabei einen Druck im Auge? 2.Wie lange dauert die Op ungefähr? 3.Hat man während der Op Schmerzen? 4.Auf was muss man in den ersten paar Tagen verzichten? 5.Wieviele Nachuntersuchungen machen sie bei ihren Patienten in der Regel ungefähr? 6.Hat man am Tag der Op große Schmerzen? 7.Auf Grund meiner hohen Fehlsichtigkeit weiß ich ehrlich gesagt nicht wie ich ohne meine Kontaktlinsen den Tag der Op meistern soll denn das eine Auge ist ja verbunden,kann man da trotzdem Brille tragen? 8.Reicht es die Kontaktlinsen (weiche) 1 Woche zuvor herauszunehmen?oder ist das garnicht notwendig? meine Werte L:-14,5 R:-12,5 Mfg Maria Raßbach biite Fragen beantw.

Antwort vom 15.01.2007

Liebe Frau Raßbach,   Bis zum 19.01. geht es Ihnen doch bestimmt schon wieder viel besser.   zu 1. Die Spritze tut nicht weh, wenn Sie vom Anästhesisten in eine Kurzschlafnarkose versetzt werden. 2. 15 - 20 Minuten 3. Nein 4. Nicht reiben an den Augen !!! 5. 1, und 2. Tag, dann nach 1. 4 und 12 Wochen 6. Nein 7. Ja, über den Verband 8. Bei Linsenimplantation können Sie die Kontaktlinsen bis zum Vortag anbehalten.   Viel Erfolg wünscht Ihnen   Dr. Kermani  
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche