Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 18.10.2011 - Patientenforum-Archiv

Linsen sowie PRk

Sehr geehrtes Dokorteam! Ich hatte im Sep. 2010 eine Vorderkammerlinsen – Operation (Artiflex). Ca. drei Monate später hat sich eine Weitsichtigkeit am rechten Auge (vorher war ich -10 Dioprtien kurzsichtig) von + 0,5 eingestellt. Anfang Mai 2011 hatte ich eine Lasek/PRK um diese + 0,5 zu korrigieren. Jetzt im Oktober musste ich wieder eine Brille von + 0,5 verwenden, da mein Auge sich ständig fokussierte und ich dadurch Augenschmerzen bekam. Anscheinend hat sich diese +0,5 wieder eingestellt. Jetzt mit der Brille habe ich keine Schmerzen mehr. Das Auge arbeitete ständig – wie bei einem Fotoapparat, wenn es ständig auf verschiedene Distanz sich fokussiert. Meine Frage wäre, was sollte ich jetzt machen?. Wieder eine Lasek/PRK um sich wieder die +0,5 zu korrigieren oder Linsentausch. Bitte um Ihr Feedback. Herzlichen Dank

Antwort vom 20.10.2011

Wenn Sie sich mit dieser Brille wohler fühlen, ist eine erneute Nachkorrektur sicherlich machbar.   Überzeugen Sie sich aber bitte davon, dass das Sehvermögen für die Ferne auch mit der Brille ok ist. Wenn das nicht der Fall sein sollte, müsste man ein erneutes Nachlasern kritisch bewerten und sich eher mit der beginnenden sogenannten Alterssichtigkeit abfinden.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche