Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 22.07.2006 - Patientenforum-Archiv

Lichtstreuung nach Implantation von Hinterkammerlinsen ( Alc

OP rechtes Auge am 09.02.2006, OP linkes Auge am 23.02.2006. Verbleibende Leseschwäche kann durch Lesebrille ausgeglichen werden.Linsenmodell: SA60AT 12.5 D und 13.0 D. Meine Kurzsichtigkeit für den Tagesablauf ist behoben, was sehr erfreulich ist. Problem derzeit ist jedoch immer noch ausschließlich in der Nacht. Punktuelles Licht wird durch Strahlen beeinflußt, sicheres Bewegen im Straßenverkehr dadurch unmöglich. Vorzustellen in etwa anhand eines Uhrenzifferblattes. Diagonale Strahlen beim rechten Auge auf ca. 5 und 35 Minuten, Strahlen beim linken Auge auf ca. 10 und 40 Minuten. Bei mehreren Besuchen beim Augenarzt und beim Operateur wurde als Problemlösung die YAG-Laserbehandlung vorgeschlagen und am Mittwoch, 19.07.2006 am rechten Auge durchgeführt. Mittlerweile sind aus 2 diagonalen Strahlen 19 geworden, die sternförmig zu sehen sind. Es ist also eine deutliche Verschlechterung eingetreten. Ich bin mittlerweile sehr frustriert, da auf dieses Risiko in keinster Weise hingwiesen wurde. Ist dieses Problem jemandem bekannt, würde mich über Erfahrungen freuen. Joachim Lieb

Antwort vom 24.07.2006

Ungewöhnlich ist die Intensität und Persistenz der Beschwerden. Mit dem IOL Typ hat das nichts zu tun. Es kann sein, dass Sie einen Restzylinder in der Hornhaut haben, oder aber das die Kapsellücke nach YAG Laser etwas zu klein ist.   MfG   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche