Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 29.08.2007 - Patientenforum-Archiv

Lichtempfindlichkeit, brennende Augen und UV-400-Brille 2 W

Hallo, wurde vor 15 Tagen mit Femtolasik an den Augen operiert, sehe seither bestens (Danke!), es kann jedoch tagsüber etwas schwanken. Bin leider äusserst lichtempfindlich geworden. Zu der Sonnenbrille muss ich die Augen zusätzlich mit Schirm o.ä. vom Licht abschirmen. Auch Fernsehen und Lampenschein ist unangenehm. Wie lange kann das anhalten? Zwischendurch brennen die Augen, Tropfen kann das brennende Gefühl sogar verstärken. Was kann ich dagegen tun? Ich nütze Nachts Bepanthen Augensalbe. Habe schon ab Morgens ein Gefühl dass im linken Auge (ca 14 Uhr von vorne gesehen) ein Fremdkörper ist. Kann das sein? Radfahren ist auch mit Brille wg. kalter Wind unangenehm, und gehe ich von draussen mit frische Luft ins Haus kommt oft ein brennendes Gefühl. Ist das normal? Zuletzt ich habe in einem Boutique eine Sonnenbrille bezeichnet mit UV-400 gekauft. Sollte diese Bezeichnung nicht Zutreffend sein (man weisst ja nie), wäre diese Brille so kurz nach dem OP dann schädlich für die Augen?

Antwort vom 04.09.2007

Zu diesem Zeitpunkt ist es nicht ungewöhnlich, wenn noch eine Tränenfilmstörung vorliegt, Sie sollten die Pflege mit Tränenersatzmitteln möglichst intensivieren, dann werden die Störungen in den nächsten TagenWochen verschwinden.   Eine Schutzbrille ist im Moment eine gute Idee, mit der Zeit werden Sie sie nicht mehr benötigen.   Sie sind Patient(in) von uns? Dann rufen Sie doch gerne an, wir können die Behandlung gerne noch mal durchsprechen.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche