Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 09.10.2011 - Patientenforum-Archiv

Leseprobleme

Gute Tag, meine Frau sieht seit Ihrer Geburt auf einem Auge 2% auf dem anderen ist sie blind. Nun sollt im Mai eine OP wegen grauem Star gemacht werden. Dabei stellte sich heraus das dies wegen mangelden Zonulafaser nicht möglich war. So wurde die Linse dann per Ultraschall gereinigt. Nun ist es so dass sie in der Ferne besser und schärfer sieht, beim Lesen aber sehr starke Probleme hat. Sie kann im Moment nur mit einer speziellen Leselampe und extrem großen Buchstaben lesen. Das tragen Ihrer bisherigen Brille ist auch nicht mehr möglich. Sie wird keine Brille mehr tragen müssen sagt der behandelnde Arzt. Sie hat jetzt ein ganz anderes sehen. Unsere Frage ist: Kann sich das mit dem Lesen noch bessern? Kann man sowas trainieren? Gibt es Schulungen für so etwas? Vielen Dank

Antwort vom 11.10.2011

Es spricht sicher nichts dagegen, es mit einer Lesebrille zu versuchen, bis zu + 3 dpt bekommen Sie ja von der Stange. Mit dem Augenarzt oder einer/m Optiker(in) wäre noch zu klären, ob eine noch stärkere Lesebrille sinnvoll ist.   Bei einer Sehleistung von 1/50 würde man üblicherweise davon ausgehen, dass noch weitere Hilfsmittel erforderlich sind.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche