Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 11.09.2007 - Patientenforum-Archiv

Lesehilfen

Sehr geehrtes Ärtzeteam Vor genau einem Jahr wurde ich gelasert. Bei mir wurde die Weitsicht wieder hergestellt, zum Lesen brauche ich eine Lesehilfe, und hier liegt das Problem. Bei Tageslicht lese ich mit einer 2er Lesehilfe. Bei Dämmerung oder diffusem Licht benötige ich eine 3er Lesehilfe, und für entfernte Schriften (Straßenschilder, Autokennz…) benötige ich die 2er Lesehilfe. Zum Fernsehen brauche ich in beiden Fällen die 2er Lesehilfe. Ist dies noch nach einem Jahr normal, oder sollte ich ans Nachlasern denken? mit freundlichen Grüßen Werner

Antwort vom 14.09.2007

Aus augenärztlicher Sicht beginnt die Ferne ja bei etwas 1 m Abstand, von da an sollten Sie nach dem Lasern eigentlich alles ohne Brille scharf sehen können. Unter 45jährige sind nach dem Lasern ja sogar ganz brillenfrei.   Da würde ich schon nochmal nachfragen.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche