Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 16.04.2010 - Patientenforum-Archiv

leichte Überlappung

Liebes Ärzteteam, ich habe Sie wegen meiner Probleme nach Femto-lasik, erst DLK und dann richtungsabhängige verzerrte Sicht (also Augenwinkeln und für mich subjektiv als hätte ich die Flapränder gesehen). Sie haben mir geraten mich noch ein mal untersuchen zu lassen. Das habe ich bei einem anderen AA, der auch opperiert, getan. Glaskörper und andere Untersuchungen. Es ist alles ok, gute Werte, bis auf eine kleine Überlappung des Flaps (ganz deutlich auf dem re. Auge zu sehen). Ich frage mich, ob diese unbedingt korrigiert werden muss. Verwächst der Flap auch so oder gibts es möglicherweise irgedwelche Störungen oder Benetzungsprobleme? Ich frage, weil sollte später noch eine Re-Lasik in Frage kommen, kann das Problem mitkorrigiert werden. Oder gibt es bei Re-Lasik damit Probleme, zB. der Flap lässt sich nicht wieder grade legen und tendiert zur Überlappung? Viellen, viellen Dank für Ihre kompetenten Antworten auf alle meine Fragen. Ein Lob für Ihre Arbeit und ein seriöses Forum! Danke

Antwort vom 20.04.2010

Auf manche Veränderungen muss man reagieren, auf andere nicht.   In Ihrem Fall scheint der Kollege keinen absoluten Handlungsbedarf zu sehen, es kann also vielleicht ein vernünftiger Kompromiss sein, das 3-Monats-Ergebnis abzuwarten. Wenn Sie sich dann noch gestört fühlen, kann man immer noch die Hornhautlamelle anheben und ggf. auch nachlasern.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche