Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 06.02.2006 - Patientenforum-Archiv

leicht erhöter Augendruck, Gefährlich für OP?

Hallo und guten Morgen 🙂 vor gut einem Monat habe ich bei Ihnen eine Voruntersuchung gemacht bezüglich einer AugenOP. Mein Ziel: so weit es geht, keine Brille mehr tragen. Ich leide an einer Hornhautverkrümmung. Die Voruntersuchung bei Ihnen war sehr informativ für mich. Natürlich ist die Entscheidung für eine Lasik OP nicht einfach zu treffen und somit habe ich mir eine zweite Meinung eines Facharztes eingeholt. Die Untersuchungsergebnisse stimmen fast gänzlich überein mit den Ihren, was mein Vertrauen in Sie absolut rechtfertigt!!!! Auf eine Sache wurde ich von dem Facharzt jedoch aufmerksam gemacht, der Befund des Augendrucks. Ich habe einen leicht erhöten Augendruck, Werte zwischen 22 und 24 (zweimal Morgens gemessen. Mir wurde mitgeteilt, dass durch eine LaserOP, 1) der Augendruck sich erhöhen kann und 2) nach der Laser OP der eigentliche Augendruck nicht mehr genau zu messen sei….. Frage: ist dies der Fall? und wenn ja: ist eine Op dennoch ok für mich, auch trotz meines leicht erhöten Augendrucks? Für eine kurze Info wäre ich sehr dankbar… Mit freundlichen Grüße, Sascha Rosenbach

Antwort vom 13.02.2006

Hallo, Herr Rosenbach,   die genannten Augendruckwerte sind meistens bei einem jungen Erwachsenen unproblematisch, die Sehnerven waren bei Ihnen ja in Ordnung (Ich hoffe, daß Sie mir diese personenbezogene Auskunft erlauben).   Daß der Augeninnendruck nach LASIK dauerhaft erhöht sei, ist mir nicht bekannt.   Richtig ist, daß die Druckmessung nach LASIK niedrigere Werte ergibt. Man geht davon aus, daß man nach LASIK zu den gemessenen Augendruckwerten 3 mmHg hinzuaddieren muß, um die tatsächlichen Werte zu erhalten.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche