Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 08.09.2009 - Patientenforum-Archiv

Lasik-OP nicht zufriedenstellend was hilft noch

Liebes Ärzteteam, ich habe mich vor einem Jahr lasern lassen.Hatte eine starke Hornhautverkrümmung (und habe auch noch Resthornhautverkrümmung nach der OP). Habe jetzt nach der Lasik noch einen Wert von ca. 2,5. Ein nochmaliges Nachlasern würde mir nicht viel bringen hat meine Ärztin gesagt. Da das Sehen im Nahbereich sehr schlecht ist und in der Ferne aber auch nicht zufriedenstellend ist, hätte ich gerne gewusst ob man irgendetwas mit Linsen machen kann. Ich lese in Ihrem Forum immer wieder, daß Patienten nach einer Linsen-OP sehr zu frieden sind. Welche Möglichkeiten würde es geben, da? man im Nah- und auch im Weitsichtbereich optimal sehen kann. Ich bin 55 Jahre. Vielen Dank für ihre guten Antworten auf all die vielen Fragen und Probleme die schlechtsehende Patienten haben. MfG. Birgit Franke

Antwort vom 21.09.2009

Wenn Sie bei einem Lebensalter von 55 Jahren eine gute Sehschärfe sowohl im Fern- als auch im Nahbereich wünschen, kommt nur die Linsenoperation mit Implantation von Multifokallinsen in Betracht.   Wenn danach immer noch ein relevanter Rest an Hornhautverkrümmung vorhanden sein sollte, könnte man diesen durch ein nochmaliges Lasern beseitigen.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche