Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 14.10.2010 - Patientenforum-Archiv

Lasik Fehlgeschlagen – Unsauberer Schnitt

Hallo liebes Augenteam, Hatte heute meinen Lasik Termin, aber die Operation wurde leider abgebrochen. Die Hornhaut meines rechten Auges wurde unsauber eingeschnitten, ich nehme an wegen zu hohem astigmatismus. Meine Aärztin begründete das dadurch, dass das Schneidegerät zu wenig Druck aufgebaut hat. Sie meinete auch noch in ihrer 15 jährigen Erfahrung sei ihr soetwas erst 5 mal passiert. Eine erneute Operation ist erst möglich, wenn das Auge wieder vollständig verheilt ist, in ca einem halbem Jahr. Jetzt muss ich mein rechtes Auge trotzdem so behandeln als sei es gelasert worden, das heißt tropfen, schonen, augenklappe nachts. Ich kann ein viertel Jahr keine Kontaktlinsen tragen, muss mir extra eine neue Brille anfertigen lassen. Habe ich vielleicht die Chance auf Schadensersatz, über die Versicherung vielleicht? Vielen Dank und Beste Grüße

Antwort vom 26.10.2010

Wenn kein Behandlungsfehler nachgewiesen werden kann, wird das schwierig sein, zumal der Schaden sich ja glücklicherweise im Wesentlichen darauf zu beschränken scheint, dass Sie ein weiteres halbes Jahr fehlsichtig bleiben werden.   Vielleicht können Sie sich ja wegen der zusätzlich entstandenen Kosten mit Ihrer Augenärztin auf einen Kompromiss einigen.   Viele Grüße Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche