Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 31.12.2004 - Patientenforum-Archiv

Lasik bei Nystagmus

Hallo! Ich bin von Geburt an mit einem Nystagmus und starker Kurzsichtigkeit (beide Augen ca. -8) „gesegnet“ und inzwischen (42 Jahre alt) wird es für mich beruflich immer schwieriger ohne Führerschein … Wäre eine Lasik-Behandlung bei Nystagmus überhaupt möglich (wegen des Augenzitterns) und würde die Behandlung mein Sehvermögen derart verbessern können, daß ich einen Führerschein machen kann? Mfg Detlev Möhring

Antwort vom 09.01.2005

Sehr geehrter Herr Möhring,   eine Augenkorrektur, sei es als LASIK oder einem anderen Verfahren ist auch bei starkem Nystagmus möglich. Das Auge kann mit einem Fixierring ruhiggestellt werden, die Feinjustage erfolgt durch das Strahlnachführsystem des Lasers (Eyetracker). In ganz schwierigen Fällen kann aber auch das Auge durch eine örtliche Anästhesie ruhig gestellt werden. Ob eine Fahrtauglichkeit zu erzielen ist kann ich Ihnen so nicht beantworten, da ich Ihre Sehleistung nicht kenne. Wir erreichen in etwa 30% der Fälle eine Sehleistungsverbesserung von bis zu 20%. Ob das bei Ihnen ausreicht den Anforderung für die Fahrerlaubnis zu genügen muss man dann sehen.   Dr. Kermani
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche