Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 08.11.2007 - Patientenforum-Archiv

Lasik bei Neurodermitis?

Ich weiß, daß es im Jahre 2004 schon mal einen Eintrag gab, der diese Frage behandelte. Aber dort wurde nicht beantwortet, was dagegen spricht und was sagt die heutige Medizin dazu? Zu meinem Fall: Ich (30)hab seit ca. 5 Jahren Neurodermitis (HändeFüße) und Dioptrinwerte von -2,50 und -2,75 und eine ganz leichte Hornhautverkrümmung. Wäre eine Lasik-OP in meinem Fall möglich und wie hoch wären die ungefähren Kosten?

Antwort vom 09.11.2007

Eine LASIK kann auch bei Neurodermitis z.B. im Bereich der Gliedmaßen durchgeführt werden.   Wenn allerdings die Lidränder oder gar das Auge selbst mitbeteiligt sind, sollte man zurückhaltend sein. Insbesondere eine Oberflächenbehandlung der Hornhaut(z.B. PRK) sollte dann nicht durchgeführt werden, weil danach stärkere Benetzungsstörungen nicht ausgeschlossen werden können.   Viele Grüße   Karl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche